Erdkunde wird unterrichtet von:
Frau Drage-Danielsiek, Herrn Isik, Frau Keitmeier-Schreck, Frau Klimko (bilingual), Frau Niermann und Frau Rudel


In der Jahrgangsstufe 5 beschäftigen wir uns mit der Erde als Planet im Weltall, sowie den Kontinenten, dem Gradnetz und der Atlasarbeit. Wir lernen das Leben in unterschiedlichen Räumen kennen und benennen die wesentlichen Unterschiede zwischen Stadt und Land. Wir erfahren, woher unsere Nahrungsmittel kommen und wie Landwirte uns versorgen und wir diskutieren über verschiedene Urlaubsziele.

In der Jahrgangsstufe 7 lernen wir die verschiedenen Klima- und Vegetationszonen der Erde kennen: Wie lebt man eigentlich in der Wüste? Wodurch zeichnet sich das Klima in den Savannen aus? Warum ist der tropische Regenwald schützenswert? Werden die Eisbären überleben?
Außerdem beschäftigen wir uns mit Vulkanen, Erdbeben und anderen Naturgefahren.

In der Jahrgangsstufe 9 lernen wir, was eigentlich Globalisierung bedeutet, warum Menschen ihre Heimat verlassen und ihr Glück woanders versuchen, was Europa ausmacht und welche Rolle Deutschland in der Weltwirtschaft spielt.


In der Einführungsphase können die Schülerinnen und Schüler unserer Schule das Fach Erdkunde wählen, um den Bereich Gesellschaftswissenschaften abzudecken. In dieser Jahrgangsstufe wird das Wissen aus der Sekundarstufe I erweitert und vertieft. Hierbei greifen wir inhaltlich die Themen, Naturrisiken und –gefahren, Landschaftszonen und Energieversorgung wieder auf.

In der Qualifikationsphase werden die angehenden Abiturientinnen und Abiturienten systematisch auf das Ablegen der Abiturprüfung im Fach Erdkunde und auf ein mögliches Studium des Fachs Geographie vorbereitet. Hierbei richten wir uns nach den Vorgaben des Ministeriums für Schule und Bildung für die inhaltlichen Vorgaben der  Abiturprüfung.

Selbstverständlich basieren unsere Schulinternen Lehrpläne auf den Bildungsstandards für das Fach Geographie, sowie auf den Kernlehrplänen für das Gymnasium in Nordrhein-Westfalen (Sek I/ Sek II).


Das Besondere des Faches am RHG:

Die bilinguale Klasse wir im Rahmen des bilingualen Bildungsgangs ab der Jahrgangsstufe 7 auf Englisch unterrichtet, wobei dies beinhaltet, dass die 7ten Klassen eine Stunde mehr Erdkunde haben, als ihre Parallelklassen, um das Erlernen eines fundierten Fachwissens sicherzustellen.
In Zusammenarbeit mit den kooperierenden Schulen in der Gelsenkirchener Altstadt ist es uns in der Regel in jedem Jahrgang der Qualifikationsphase möglich, sowohl Grund- als auch Leistungskurse im Fach Erdkunde anzubieten. Auch um einen bilingualen Grundkurs sind wir in der Zusammenarbeit stets bemüht (Leistungskurse können leider nicht bilingual stattfinden).