Ricarda-Huch-Gymnasium –

weltoffen und in Gelsenkirchen zuhause

 

weltoffen - UNESCO-Projektschule seit 1988:

Projekte zu den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit vor Ort erarbeitet eine aktive UNESCO AG  zusätzlich zur Mitarbeit im internationalen Netzwerk der UESCO-Projektschulen (http://www.unesco.de/bildung/ups.html).

 

Auch bieten wir unseren Schülerinnen im Austausch mit der Modern High School for Girls in Kalkutta die einmalige Erfahrung, Indien aus eigener Anschauung zu erleben und dann ihre Heimatstadt und das Revier den Besucherinnen aus Indien präsentieren zu dürfen.

 

in Gelsenkirchen zuhause - ein buntes, friedliches Miteinander im Schulalltag im Revier:

Gelsenkirchener Kinder aus mehr als 40 Nationen lernen zusammen und erfahren ganz nebenbei  im gemeinsamen Alltag, Vielfalt zu akzeptieren, zu leben und für sich zu nutzen.

 

Was Besuchern an unserer Schule immer wieder auffällt, und worauf wir stolz sind, ist der offene und freundliche Umgang unserer Schülerinnen und Schüler untereinander.

 

Ricarda-Huch-Gymnasium, Gelsenkirchen –  

Vielfalt – auch - im Lern-Angebot

Hier findest Du, was Du suchst, egal ob Du sprachlich begabt oder naturwissenschaftlich interessiert bist. Und für alle, die es auf die Bühne zieht, haben wir auch etwas zu bieten.

Presseartikel über das Lernen mit Digitaltechnik
WAZ vom 09.03.2019

(In einigen bekannten Browsern ist mithilfe der Eingabe der Stichwörter "Ricarda Huch" und "Digitaltechnik" in einer Suchmaschine der Artikel frei lesbar.)

Weiterlesen: Herzlich willkommen auf der Homepage...

Das Ricarda-Huch-Gymnasium wurde als erste Schule in Gelsenkirchen als „Digitale Schule“ ausgezeichnet!

49 Schulen wurden in diesem Jahr bundesweit als „Digitale Schule“ geehrt. Diesen Schulen wurde es durch einen Kriterienkatalog ermöglicht, eine Standortbestimmung sowie eine Selbsteinschätzung zum Thema „Digitalisierung“ vorzunehmen und Anregungen umzusetzen. Bei Vorliegen einer entsprechenden Profilbildung kann von einer digitalen Schule gesprochen werden. Der Kriterienkatalog „Digitale Schule“ umfasst fünf Module, die alle von den Schulen nachgewiesen werden:

1. Pädagogik & Lernkulturen
2. Qualifizierung der Lehrkräfte
3. Regionale Vernetzung
4. Konzept und Verstetigung
5. Technik und Ausstattung.


Die Module sind orientiert an der KMK-Strategie „Bildung in der digitalen Welt“ und wurden von Expertinnen und Experten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern entworfen. Die Ehrung als „Digitale Schule“ ist dabei wissenschaftlich basiert, verbandsneutral sowie unabhängig.

Die Ehrung der „Digitalen Schulen“ steht unter der Schirmherrschaft der Beauftragten der Bundesregierung für Digitalisierung, Staatsministerin Dorothee Bär.

Weiterlesen: Das Ricarda-Huch-Gymnasium wurde als...

Am Freitag, den 04.09.2020, nahmen die der MINT-Fächer unserer Schule Fachvorsitzenden (Frau Klinowski, Herr Stahlhofen, Herr Jelak, Herr Kappen und Frau Wilks) an der landesweiten Videokonferenz aller MINT-Schulen teil. Leider konnte Frau Rusche, die als ehemalige MINT-Koordinatorin, für das Bewerbungsverfahren zuständig war, nicht dabei sein.

Neben interessanten digitalen Workshops, hielt unter anderem unsere Schulministerin, Yvonne Gebauer, ein Grußwort. Leider war die Qualität der Übertragung verbesserungswürdig.

Raum 255 wurde von den fünf MINT-Fachschaften des Anlasses entsprechend festlich geschmückt (siehe Bild), denn auch das RHG bekam digital die Auszeichnung MINT-freundliche Schule erneut verliehen. Zu diesem Anlass gab es Kaffee und Kuchen und eine Ideensammlung für zukünftige Aktionen im MINT-Bereich.

 

(Text und Bild: Esther Wilks)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,



seit heute, dem 1.9.2020, gelten veränderte Eckpunkte zum Schulbetrieb nach der neuen Coronabetreuungsverordnung, die gestern von der Landesregierung vorgestellt wurde.


Aufhebung der Maskenpflicht im Unterricht:

Die wichtigste Änderung habt ihr / haben Sie sicherlich schon aus den Medien entnommen: im Unterricht gilt keine Maskenpflicht mehr, solange alle Schülerinnen und Schüler auf ihren Plätzen sitzen. Sobald der Sitzplatz verlassen wird, muss eine Maske getragen werden. Auch auf den Fluren und dem Schulhof müssen Masken getragen werden. Natürlich darf auch im Unterricht freiwillig weiterhin eine Maske getragen werden.


Abstandsregel:
Alle anderen Hygieneregeln gelten weiter, wie z.B. die Abstandsregel. Wenn man keine Maske trägt, ist prinzipiell ein Sicherheitsabstand von 1,5 m zu anderen Personen einzuhalten. Das gilt zum Beispiel, wenn man auf dem Schulhof etwas essen möchte.


Was tun bei Erkältung?

Gerade jetzt im Herbst haben wir alle öfter mal eine Erkältung. Da die ersten Symptome einer Covid-19-Erkrankung ähnlich zu denen einer Erkältung sein können, sollen Personen mit Erkältungssymptomen vorerst nicht zur Schule kommen, sondern für 24 Stunden zu Hause bleiben. Wenn die Symptome danach besser sind, darf man wieder zur Schule kommen. Wenn nicht, empfiehlt es sich, Kontakt mit dem Arzt aufzunehmen.

Auf der Website des Schulministeriums finden Sie ein Schaubild, das die Abläufe bei Krankheitssymptomen sehr übersichtlich darstellt:

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung

 

Viele Grüße


Isabel Asmus-Werner

Kommissarische Schulleiterin

 

 Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

wenn ihr immer noch Schwierigkeiten habt, euren Spind zu öffnen, klickt bitte auf diesen Link. Hier gibt es ein Tutorial zur Bedienung der Zahlenschlösser an den Spinden:

https://www.schliessfaecher.de/index.php/de/pages/service-fuer-mieter/haeufige-fragen/bedienung-zks/

Man kann sogar seinen eigenen Code eingeben. Dann wird genau gezeigt, wie man drehen muss, um das Schloss zu öffnen.

Viele Grüße
Isabel Asmus-Werner

Kommissarische Schulleiterin

 

 

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

das Kollegium des Ricarda-Huch-Gymnasiums freut sich auf ein neues spannendes Schuljahr mit AHA-Effekt:

 

  • Abstand
  • Hygiene
  • Alltagsmaske

 

Detaillierte Informationen zu unseren veränderten Rahmenbedingungen im Haus sind allen Schülerinnen und Schülern bereits über IServ zugegangen. Bitte schaut täglich in Euren IServ-Account bzw. halten Sie Ihr Kind dazu an, dies zu tun. So sind Sie und Ihr Kind immer bestens informiert.

 

Dieses Schuljahr wird uns allen viel abverlangen und viele Veränderungen mit sich bringen. Eine davon betrifft das Sekretariat, das zurzeit durch Frau Will besetzt ist, die leider nur als Teilzeitkraft arbeiten darf. Bitte beachtet / beachten Sie unsere neuen Sekretariatsöffnungszeiten:

 

  • Mo-Do 7.45 – 11.45 Uhr
  • Fr 7.45 – 11.15 Uhr

 

Aufgrund der verkürzten Arbeitszeiten können Schulbescheinigungen nicht mehr spontan ausgestellt werden. Am Eingang zum Sekretariat hängt eine Liste, in die Schülerinnen und Schüler sich eintragen können, die eine Schulbescheinigung benötigen. Die Bescheinigung werden jeweils montags ausgestellt und können anschließend abgeholt werden.

 

Ich bin sicher, gemeinsam starten wir erfolgreich in das Schuljahr 2020-21!

 

Viele Grüße

 

Isabel Asmus-Werner

Kommissarische Schulleiterin

Unsere Schülerin Luna Reis-Ramma (EF) hat mit großem Erfolg am diesjährigen Bundes­wettbewerbs Fremdsprachen teilgenommen und in der Kategorie SOLO- Französisch einen beeindruckenden landesweiten zweiten Preis gewonnen.

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen ist Teil der Begabtenförderung der Bundesregierung und der Landesregierungen und wird gemeinsam vom Bundesbildungsministerium und dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft in Zusammenarbeit mit den Ländern getragen.

Der Wettbewerb richtet sich an junge Leute unterschiedlicher Altersgruppen, die gerne und gut mit Sprachen umgehen. Dabei zählen nicht nur Grammatik- und Vokabelwissen, sondern vor allem auch originelle Ideen und die kreative Anwendung von Sprache.

Als Teilnehmerin der Kategorie SOLO/ Französisch musste Luna zum diesjährigen Wettbe­werbsthema "Die am meisten unterschätzte oder die unnötigste Erfindung" ein zweiminütiges selbstgedrehtes Video in französischer Sprache einreichen. Darüber hinaus galt es, am Prü­fungstag zusammen mit vielen anderen Kandidatinnen und Kandidaten die eigenen Sprach­kenntnisse in den vorgegebenen Aufgaben (u. a. Hörverstehen und landeskundliches Wissen) unter Beweis zu stellen.

 

Wegen der Corona-Regeln musste in diesem Jahr die zentrale Preisverleihung leider ausfallen. Im Auftrag der Landesregierung hat nun Schulleiter Rolf Möller Luna ihre Siegerurkunde und den damit verbundenen Geldpreis überreicht.

 

Wir gratulieren Luna zu ihrer hervorragenden Leistung und diesem tollen Erfolg!

 

Félicitations!