Das Fach Pädagogik / Erziehungswissenschaft unterrichten:
Frau Lehmann, Frau Pelixo, Herr Dr. Schmelzing und Frau Wischermann-Wiesten.

Das sagen unsere Schülerinnen und Schüler über das Fach Pädagogik:

„Der Pädagogikunterricht bietet mir die Möglichkeit, über mein Leben nachzudenken und am Ende eine schlaue Entscheidung treffen zu können.“

„Der Pädagogikunterricht macht mir besonders viel Spaß, weil ich dann mal über das rede, was wirklich wichtig ist: unser Leben!“

„Das Fach Pädagogik bedeutet das Kennenlernen und Verstehen der kindlichen Psyche!“

 

„Es gibt kein Fach, das mir so viel Freude bereitet und mich in meiner persönlichen Entwicklung so sehr weiterbringt!“

Das Unterrichtsfach „Pädagogik“ lässt sich dem gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeld zuordnen. Es setzt sich insbesondere mit Theorien auseinander, die sich mit dem Verhältnis von Erziehung und Bildung sowie Gesellschaft und Individuum beschäftigen. Diese sollen im Hinblick auf ihre Umsetzbarkeit in der Praxis untersucht werden. Die Wiedergabe, Analyse sowie Beurteilung von Erziehungsprozessen leisten einerseits einen Beitrag zu einer lebensweltbezogenen Aufklärung und sollen euch andererseits zu verantwortungsvollem Handeln befähigen. Innerhalb des Pädagogikunterrichtes erfolgt demnach eine Auseinandersetzung mit der Erziehungswirklichkeit. Dazu werden Erkenntnisse aus benachbarten Wissenschaften, insbesondere der Psychologie, Soziologie, Biologie, Geschichte und Philosophie, miteinbezogen. Die Unterrichtsinhalte regen euch an, eure eigene Biographie zu reflektieren.

Im Pädagogikunterricht werden aktuell folgende Inhaltsfelder behandelt: [1]

  • Bildungs- und Erziehungsprozesse (z.B. Erziehungsstile, Erziehungsziele)
  • Lernen und Erziehung (z.B. Lernbedürftigkeit und Lernfähigkeit des Menschen, Inklusion)
  • Entwicklung, Sozialisation und Erziehung (z.B. Erziehung durch Medien und Erziehung zum Umgang mit Medien, pädagogische Prä- und Interventionsmöglichkeiten bei Gewalt)
  • Identität (z.B. Entwicklungsaufgaben der Lebensphase Jugend, Scheinidentität durch soziale Netzwerke)
  • Werte, Normen und Ziele in Erziehung und Bildung (z.B. Erziehung im Nationalsozialismus, Interkulturelle Erziehung)
  • Pädagogische Professionalisierung (Vielfalt und Wandelbarkeit pädagogischer Berufsfelder, Institutionalisierung von Erziehung)

Das Besondere am Fach „Pädagogik“ am Ricarda-Huch-Gymnasium

Warum solltest Du nun das Fach „Pädagogik“ wählen?

Das Fach Pädagogik bietet eine Vielzahl von Aktivitäten und Besonderheiten: In der Einführungsphase haben wir Zeit, um praktische Erfahrungen zu sammeln und Projekte durchzuführen, die sich beispielsweise mit dem Thema „Erziehung in verschiedenen historischen und kulturellen Kontexten“ beschäftigen. In der Projektarbeit geht es im Allgemeinen darum, zu untersuchen, welche erzieherischen Merkmale in unterschiedlichen Kulturen von Bedeutung sind. Dabei sind inhaltlich auch viele weitere Umsetzungen möglich, die individuell festgelegt werden können. Im Rahmen der Facharbeit beschäftigt ihr euch darüber hinaus mit Experimenten, welche ihr selbst durchführt. In der Qualifikationsphase werdet ihr im Unterricht beispielsweise mit reformpädagogischen Materialien nach Maria Montessori in Berührung kommen. Auch Exkursionen zum Beispiel in das Schülerlabor der Ruhr-Universität Bochum, Hospitationen in reformpädagogischen Schulen sowie erlebnispädagogische Ausflüge sind einige exemplarische Möglichkeiten, um außerschulische Lernorte in Anspruch zu nehmen.

Dem Fach zugeordnet ist das Wahlpflichtmodul „Gesundheit und Soziales“, welches ab der achten Jahrgangsstufe besucht werden kann. Auch hier werdet ihr kleine empirische Untersuchungen durch Befragungen durchführen, um beispielsweise zu erforschen, welche gendertypischen Aspekte für die menschliche Entwicklung von Bedeutung sind. Die Mitgestaltungsmöglichkeiten von euch sind besonders in dieser Phase sehr hoch, da außerschulische Lernorte sich besonders gut anbieten.

 

Technischer Support für unsere Schülerinnen und Schüler

Alle Schülerinnen und Schüler können sich bei technischen Schwierigkeiten oder Softwareproblemen an unseren technischen Support wenden.

Ruft einfach im Sekretariat der Schule an: 0209 957 000.

Dort werdet ihr auf eine Liste gesetzt und später von einem Kollegen bzw. einer Kollegin zurückgerufen, sobald er/sie Zeit hat!